Art I Design

The Real American Cookies

Unübertrieben: Eigentlich jeder der meine American Cookies probiert fragt sofort nach dem Rezept. Und ja, ich geb's ja zu, lange habe ich gehadert das rauszurücken, aber nun ist es endlich soweit, Denn, dass sie auch so richtig gut und heil werden, müsst ihr unbedingt ein paar Punkte beachten. Und so viel sei gesagt, bei richtiger Zubereitung schmecken die Dinger auch noch viel besser als bei Subway etc. :)

280 g     Mehl

250 g     Butter

100 g     brauner Zucker

130 g     Zucker

2 Stk.      Eier

1 TL        Natron

1/2 TL     Salz

1 Pkg.     Vanillezucker

250 g     Schokolade (*)

(*) Je nach Belieben mit Zartbitter, Milchschokolade oder gemischt.

 

Dauer: Ca. 30 Minuten

Menge: Das Rezept reicht für ca. 20 Cookies

Schwierigkeitsgrad: kann auch mal schiefgehen ;)

Kategorie: RIP Bikinifigur

 

  1. Butter, Zucker und Salz schaumig schlagen
  2. Eier und Vanillezucker hinzu geben und Masse cremig rühren
  3. Mehl mit Natron vermengen und Löffelweise unterrühren
  4. Schokolade (je nach belieben von fein geraspelt bis grob zerhackt) hinzugeben.
  5. Esslöffelgroße Portionen auf Backblech legen (Achtung! Wird sehr flüssig- maximal 8 Cookies pro Blech, besser noch weniger!)
  6. Bei Umluft 190°C ca. 8-9 Minuten backen.
  7. Wenn sie noch warm sind vorsichtig(!) (mit bsp. Kuchenheber o.ä.) vom Backblech nehmen und dann an einen sicheren Ort fertig auskühlen lassen. Fertig!

Klingt jetzt nicht wirklich schwierig- ist es auch nicht, man muss lediglich aufpassen, dass die Cookies genug Platz haben "sich zu entfalten" ;) und die große Herausforderung ist dann die warmen Cookies heil vom Blech zu bekommen. Wenn's schief geht, dann einfach die kaputten essen, dann merkt's niemand ;D

Wünsche euch einen guten Appetit!

 

WEITERE COOKIE VARIANTEN

Double Chocolate Cookies

Zartbitter 100g + Milchschokolade 150g + Kakaopulver

Triple Chocolate Cookies

Zartbitter 100g + Milchschokolade 100g + Weisse Schokolade 100g (+ Kakaopulver)

 

(Info: Am Bild oben ist die Schokolade grob zerhackt, am Bild unten sind es dünne Schokosplitter, eine Kombi daraus sind meiner Meinung nach die absoluten Favoriten)